Dozentinnen

Dr. Leokadia Brüderl

Dr. Leokadia Brüderl

Psychologische Psychotherapeutin, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin, Trainerin und Supervisorin für Schematherapie (ISST)

Leokadia arbeitet seit 20 Jahren in eigener psychotherapeutischer Praxis mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Darüber hinaus ist sie als Dozentin, Supervisorin und Selbsterfahrungsleiterin an verschiedenen Instituten für Verhaltenstherapie tätig. Als Entwicklungspsychologin und Autorin interessiert sie sich schon immer besonders im Rahmen der Bewältigungsforschung für das frühe Erwachsenenalter, für den Umgang mit Anforderungen im Prozess der Familienwerdung beim Übergang zur Elternschaft, für Krankheitsverarbeitung und für Frauenleben im Spagat zwischen den Lebenswelten Familie und Beruf. Aus ihrer langjährigen Erfahrungen als Selbsterfahrungsleiterin stellte sie gemeinsam mit Ines Riessen und Christine Zens die „Therapie-Tools Selbsterfahrung“ für den Beltz Verlag zusammen. Sie ist Mutter von zwei erwachsenen Töchtern und begeisterte Großmutter.

Dr. Ellen Gross

Dr. Ellen Gross

Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie, Trainerin und Supervisorin für Schematherapie (ISST)

Ellen ist Mutter von zwei Kindern und arbeitet als Schematherapeutin und Supervisorin. Auch betreut sie Kliniken im In- und Ausland beim Aufbau stationärer schematherapeutischer Konzepte. Während ihrer Arbeit am Universitätsklinikum Freiburg arbeitete sie wissenschaftlich wie klinisch schwerpunktmäßig mit Affektiven Störungen und Persönlichkeitsstörungen. Sie entwickelte in Freiburg ein schematherapeutisches Add-on-Konzept zur stationären Behandlung von therapieresistenten Zwangsstörungen. Ellen ist deutschlandweit sowie in Österreich an zahlreichen Instituten als Dozentin tätig und begeistert durch ihre authentische Art und ihr Engagement für ihre Patienten.

Dipl.-Psych. Gisela Henn-Mertens

Dipl.-Psych. Gisela Henn-Mertens

Psychologische Psychotherapeutin, Trainerin und Supervisorin für Schematherapie (ISST)

Gisela hat sich seit 2005 der Schematherapie verschrieben und leitet das Institut für Schematherapie Köln (IST-K). Darüber hinaus engagiert sie sich in ihrer eigenen psychotherapeutischen Praxis, betreut Supervisanden und ist als Dozentin für Schematherapie auch an verschiedenen anderen Instituten tätig. Gisela ist bekannt für ihren wertschätzenden Umgang mit Kollegen und Patienten. Wärme und Klarheit prägen ihr Denken und Handeln als Therapeutin und Mutter von zwei Kindern.

PD Dr. Gitta Jacob

PD Dr. Gitta Jacob

Dipl. Psych., Psychologische Psychotherapeutin, Trainerin und Supervisorin für Schematherapie (ISST)

Gitta ist eine der bekanntesten Schematherapeutinnen Deutschlands. Als Autorin und Wissenschaftlerin hat sie zahlreiche Bücher und Fachartikel zum Thema Schematherapie veröffentlicht. Derzeit lebt und arbeitet sie in Hamburg bei GAIA und entwickelt dort therapeutische Software – unter anderem das schematherapeutische Online-Selbsthilfetool priovi für Patienten mit Borderline Persönlichkeitsstörung. Alle zwei Jahre lädt sie zum Schematherapie Kongress des Beltz Verlages ein. Wann immer die Zeit es zulässt, geht Gitta mit ihren beiden Söhnen zum Kiten an die Ostsee.

Dr. Nicole Ower

Dr. Nicole Ower

Dipl. Psych., Psychologische Psychotherapeutin, Trainerin und Supervisorin für Schematherapie (ISST)

Nicole hat in 2009 bei ihrer klinischen und wissenschaftlichen Arbeit mit Borderline Patienten an der Uniklinik Freiburg die Schematherapie für sich entdeckt. Neben ihrer Fortbildung in DBT wurde sie begeisterte Schematherapeutin sowie Dozentin und Supervisorin für Schematherapie. Organisation ist ihre große Stärke. Nachdem sie bereits Erfahrung in der Leitung eines Freiburger Fortbildungsinstituts gesammelt hatte, leitet sie heute gemeinsam mit Laura das Institut für Schematherapie Freiburg. In ihrer eigenen Praxis niedergelassen, leistet sie dort täglich mit großer Hingabe schematherapeutische Basisarbeit. Doch auch die die Achtsamkeit, die sie in der DBT aufgeschnappt hatte ließ Nicole nicht mehr los. Neben der therapeutischen Arbeit widmet sich Nicole ihrer eigenen Meditationspraxis und leitet mit großer Freude Achtsamkeitskurse (MBSR) an.

Dr. Laura Seebauer

Dr. Laura Seebauer

Dipl. Psych., Psychologische Psychotherapeutin, Trainerin und Supervisorin für Schematherapie (ISST)

Laura ist Mutter zweier Kinder, ist als Dozentin im In- und Ausland unterwegs und kümmert sich gemeinsam mit Nicole um die Belange des Instituts für Schematherapie Freiburg. Laura ist Autorin einiger Fachbücher und Lehr-DVDs zur Schematherapie, u. A. des schematherpeutischen Selbsthilfebuchs Andere Wege gehen. Geforscht und publiziert hat sie gemeinsam mit Gitta zum Thema Imaginatives Überschreiben an der Uniklinik Freiburg.
Laura vermag durch ihren klaren Vortragsstil und ihre präzisen Ausführungen Zuhörern und Lesern die Inhalte der Schematherapie lebendig und praxisorientiert näher zu bringen.

Dipl.-Psych. Christine Zens

Dipl.-Psych. Christine Zens

Psychologische Psychotherapeutin, Trainerin und Supervisorin für Schematherapie (ISST)

Christine kam schon 2006 zur Schematherapie, als diese in Deutschland noch in den Kinderschuhen steckte. Heute ist sie eine der bekanntesten Schematherapeutinnen in Deutschland und leitet seit 2009 erfolgreich das Hamburger Institut für Schematherapie (IST-HH). Christine ist Vizesprecherin der deutschen Fachgruppe „Schematherapie“ (DVT) und Mitglied des TCAB (Training and Certification Advisory Board) und des Trainer & Supervisor Committee der ISST e.V.. Christine überzeugt als Dozentin durch ihren klaren, empathischen Stil und ihr fundiertes Fachwissen zur Schematherapie und zu schwierigen Situationen in der Schematherapie. Darüber hinaus engagiert sie sich in ihrer eigenen Praxis, als Selbsterfahrungsleiterin und Autorin für die Belange der Schematherapie.

Dipl.-Psych. Gerd Zimmek

Dipl.-Psych. Gerd Zimmek

Psychologischer Psychotherapeut, Trainer und Supervisor für Schematherapie (ISST)

Gerd ist Vater eines 11-jährigen Sohnes, begeisterter Segler und arbeitet mit VT-Schwerpunkt als niedergelassener Psychotherapeut im Rheinland. Seit 2005 interessiert er sich für den schematherapeutischen Ansatz, und er verfügt über das Advanced Certificate sowie die Supervisorenbefugnis der ISST. Zusätzlich ist Gerd als Selbsterfahrungsleiter, Ausbilder und Prüfer bei mehreren VT-Instituten tätig. In den letzten Jahren bildet verstärkt die Integration körperpsychotherapeutischer Ansätze in die VT, insbesondere in die Schematherapie, einen Interessenschwerpunkt seiner Arbeit, wobei er inzwischen auf einen großen Fundus an körperpsychotherapeutischen Interventionen zurückgreifen kann. Gerd ist ein großer VT-Fan, aber er ist immer bestrebt, über den Tellerrand dieses Verfahrens hinauszuschauen.